Feststoff – Kettenschmierung

Infos, Fragen und Tipps & Tricks rund um die Motorrad-Technik

Moderator: VB-Team

Benutzeravatar
Hillbilly
New-Biker
Beiträge: 15
Registriert: 14.01.10, 10:33

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von Hillbilly » 14.02.10, 12:24

Also ich habe einen Kettenöler,Typ Eigenbau vom Schrauber,dran und bin damit zufrieden.
Gruß Christian
Wenn Träume sterben,dann wirst du alt.

motomania

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von motomania » 14.02.10, 17:35

Ja ja der Kardan !!! is auch nur solang gut und Billig bis mal was dran is, dann wirds meitends Sau Teuer ;nene ;nene

Benutzeravatar
hoppix
Top-Biker
Beiträge: 656
Registriert: 12.08.07, 09:42

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von hoppix » 14.02.10, 21:11

motomania hat geschrieben:Ja ja der Kardan !!! is auch nur solang gut und Billig bis mal was dran is, dann wirds meitends Sau Teuer ;nene ;nene
Sowat hab ich an der Dose. Da hält's immerhin schon seit knapp 18 Jahren und 335.000 KM.
Aber am Moped muss ich das auch nicht haben.
Four wheels move the body. Two wheels move the soul. ;hema:

Benutzeravatar
gsxfan
Sport-Biker
Beiträge: 347
Registriert: 04.01.08, 17:31

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von gsxfan » 15.02.10, 09:41

motomania hat geschrieben:Ja ja der Kardan !!! is auch nur solang gut und Billig bis mal was dran is, dann wirds meitends Sau Teuer ;nene ;nene
Grundsätzlich ist das natürlich richtig.
Aber ich fahr seit 11 Jahren nur Kardanmoppeds. Eine 1100G 70.000km gefahren, eine 1150GS 45.000km gefahren und jetzt wieder eine 1100G, die auch schon 89.000 auf der Uhr hat. Nie auch nur einmal ein Problem damit gehabt.
Bei der jetzigen 1100G hab ich letztes Jahr einen Kardancheck gemacht und alles auseinandergezogen, Gelenke, Kuppler und Mitnehmer gereinigt und gefettet, das reicht für die nächsten 50.000. Alle 20.000 mal einen Ölwechsel am Endantrieb und gut ist. ;)
cu Uwe
Bild

Benutzeravatar
ArminGI
VB-Team
Beiträge: 1752
Registriert: 17.07.05, 22:35

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von ArminGI » 15.02.10, 12:49

gsxfan hat geschrieben: ....Nie auch nur einmal ein Problem damit gehabt.
Bei der jetzigen 1100G hab ich letztes Jahr einen Kardancheck gemacht und alles auseinandergezogen, Gelenke, Kuppler und Mitnehmer gereinigt und gefettet, das reicht für die nächsten 50.000. Alle 20.000 mal einen Ölwechsel am Endantrieb und gut ist. ;)
Genau so ist es, kann ich nur bestätigen!
Meine K1100 hat jetzt fast 110 TKm runter und aufgrund des Paralevers ist da außer Ölwechsel nichts zu warten. Auch bei meinen früheren "Gummikühen" R75/5 und /6 mit Einfach-Kardan hatte ich nie ein Problem.
Etwas mehr Pflege braucht der Kardan bei dem früheren Monolever, dort sorgte ein Schiebestück für den Längenausgleich, das so nach 50 - 80 Tkm schon mal etwas "Staburags" brauchte.
Einen hohen Einfluß auf die Lebensdauer aller Sekundärantriebe, egal, ob nun Kette oder Kardan, haben natürlich auch die Wetterbedingungen, d.h. ein Ganzjahresfahrer muß da sicherlich mehr Wartung investieren.
Herzliche Grüße
ArminGI smiley5

Das Moped ist nicht das Problem, das Problem sitzt oben drauf! ;-a
Flickr

motomania

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von motomania » 16.02.10, 00:13

Ja Richtig ! Die Alten K und R Modelle halten auch, aber bei den Neueren BMW (1100-1150) gibts Probleme mit Dichtring und den Lagern. Bei den 1200er ist ab Werk ein Daueröl drin, was aber nur für gut 30tkm gut ist. Ab dann gibts Endanbriebsterben und lange Gesichter :4 . Repariere so ca. 30 BMW Hinterachsgetriebe pro Jahr und muß sagen, ganz schön Murks von BMW. Alle anderen Kardanantriebe hab ich noch nicht zwischen den Fingern gehabt, halten wohl ;-a

Benutzeravatar
ArminGI
VB-Team
Beiträge: 1752
Registriert: 17.07.05, 22:35

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von ArminGI » 16.02.10, 17:31

motomania hat geschrieben:Ja Richtig ! Die Alten K und R Modelle halten auch, aber bei den Neueren BMW (1100-1150) gibts Probleme mit Dichtring und den Lagern. Bei den 1200er ist ab Werk ein Daueröl drin, was aber nur für gut 30tkm gut ist. Ab dann gibts Endanbriebsterben und lange Gesichter :4 . Repariere so ca. 30 BMW Hinterachsgetriebe pro Jahr und muß sagen, ganz schön Murks von BMW. Alle anderen Kardanantriebe hab ich noch nicht zwischen den Fingern gehabt, halten wohl ;-a
Sach mal,

das hört sich nach professionellem Schrauber an, klär uns doch mal auf....... ;)
Herzliche Grüße
ArminGI smiley5

Das Moped ist nicht das Problem, das Problem sitzt oben drauf! ;-a
Flickr

spooner

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von spooner » 16.02.10, 18:47

naja ein blick ins profil ist da manchmal hilfreich :mrgreen:

Tätigkeit: Zweiradmechaniker
Interessen: Mopeds und Titten.....;)

motomania

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von motomania » 18.02.10, 22:45

Vieleicht ist dem einen oder anderen Motorrad Otto in Buseck ein Begriff !!! BMW treiber sollten uns Eigentlich kennen. Und ich bin der, der die ganze Sch... reparieren darf. Machs aber sehr sehr gerne. :mrgreen:

Benutzeravatar
GS-Treiber
Sport-Biker
Beiträge: 421
Registriert: 02.02.06, 10:20

Re: Feststoff – Kettenschmierung

Beitrag von GS-Treiber » 20.02.10, 10:46

Mein Senf!!!

Egal welcher Antrieb! Wer gut schmiert der gut fiert, oder so :gruebel: .

Der Schunk soll min. über 6000KM halten und wird an die Stelle der Kettenschiene geschraubt oder ein Adapter wird mit geliefert. Ohne bohren, denn tragende Teile dürfen nicht :k_r: angebohrt werden. TÜV ;nene !

Bitte alle des Ding kaufen :lol: , damit ich auch dieses Jahr wieder eine Gewinnbeteiligung bekomme ;) .

Gruß Heiko smiley5
Feel you free!

Antworten