Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Infos, Fragen und Tipps & Tricks rund um die Motorrad-Technik

Moderator: VB-Team

Antworten
Benutzeravatar
scoty
VB-Süchtiger
Beiträge: 1737
Registriert: 15.01.06, 13:52

Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von scoty » 18.05.10, 23:53

BMW ruft wegen Bremsproblemen weltweit 122 000 Motorräder zurück. In Deutschland seien knapp 24 000 Motorräder betroffen, heißt es von BMW. Es handelt sich um die K 1200 GT sowie Modelle der Boxerbaureihe aus dem Produktionszeitraum August 2006 bis Mai 2009. Durch die Erschütterungen während der Fahrt könnte es passieren, dass Bremsleitungen undicht werden und die Maschine dann Bremsflüssigkeit verliert. Fällt dem Fahrer das nicht auf, könnte im Extremfall die Vorderradbremse ausfallen, lautet die Warnung.

Quelle :München (dpa)
Einsamkeit ist die Strafe für das was man im Leben verbockt hat

Trident

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von Trident » 19.05.10, 07:39

...solche Rückrufaktionen sind ja bei den Autoherstellern schon lange gang und gebe. Scheinbar muß der Käufer immer öfters auch als Testfahrer herhalten. Dann kaufen wir halt immer nur eine ausgereifte Gebrauchte.
Gruß Jo

Benutzeravatar
gsxfan
Sport-Biker
Beiträge: 347
Registriert: 04.01.08, 17:31

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von gsxfan » 19.05.10, 07:52

Naja, die 2007er Modelle der GS z.B. und andere konnte man durchaus als ausgereift betrachten. Nicht dass ich jetzt eine Lanze für BMW brechen will - ich hab keine mehr. ;-)
Aber insgesamt finde ich es durchaus positiv, wenn ein Motorradhersteller eine Rücksurfaktion startet, sowas gab es früher nicht.
cu Uwe
Bild

Benutzeravatar
-steppenwolf-
Sport-Biker
Beiträge: 333
Registriert: 08.04.07, 19:32

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von -steppenwolf- » 19.05.10, 17:01

gsxfan hat geschrieben: Aber insgesamt finde ich es durchaus positiv, wenn ein Motorradhersteller eine Rücksurfaktion startet, sowas gab es früher nicht.

sehe ich genauso!
bei meiner ist eine fehleintragung im brief is zwar nicht schlimm aber hat mir auch schon ärger mit den herren in grün weiss (damals noch) eingebracht.
zitat von honda " bei der geringen stückzahl sind wir nicht verpflicht die halter zu informieren zumal ja keine gefahr davon ausgeht"

gruß stefan
hätte ich damals gewußt wieviele arschlöcher es auf der welt gibt,
hätte ich studiert und wäre proktologe geworden!

Benutzeravatar
GS-Treiber
Sport-Biker
Beiträge: 421
Registriert: 02.02.06, 10:20

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von GS-Treiber » 19.05.10, 17:53

Es ist gut wenn Hersteller Fehler erkennen und ein Rückruf starten ;top . Das was auch bei BMW nicht immer so ;nene !

Gruß Heiko smiley5
Feel you free!

motomania

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von motomania » 25.05.10, 20:46

heißt ja nicht umsonst.......bring mich werkstatt ;muhaha

Timberwolf

Re: Bremsen defekt - BMW ruft 122 000 Motorräder zurück

Beitrag von Timberwolf » 25.05.10, 20:50

;muhaha ;muhaha ;muhaha

HäHä...... ich sach nix.....

Antworten