Batteriepflege ...

Infos, Fragen und Tipps & Tricks rund um die Motorrad-Technik

Moderator: VB-Team

SirCBO

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von SirCBO » 04.03.12, 14:21

Okey, wie alt ist deine Maschine? Hattest du irgendwelche Probleme bei Kaltstarts oder nach längeren Ruhepausen? Spürbaren Kapazitätsnachlass?
Gruß Carsten smiley5

Benutzeravatar
Stefan_Amberg_MKK
Sport-Biker
Beiträge: 255
Registriert: 15.05.05, 16:57

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von Stefan_Amberg_MKK » 04.03.12, 15:30

Die BMW ist 28 Jahre alt. Ich habe keine nachteiligen Eigenschaften gegenüber einer Säurebatterie festgestellt. Vorteile: Kein Entgasen/Füllstand prüfen, widerstandsfähiger hinsichtlich Tieflentadung.
Zuletzt geändert von Stefan_Amberg_MKK am 04.03.12, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ArminGI
VB-Team
Beiträge: 1755
Registriert: 17.07.05, 22:35

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von ArminGI » 04.03.12, 20:05

SirCBO hat geschrieben:Ich seh grad: ... Höchste Vorsicht ist jedoch geboten ... Das geht meistens nicht gut ... Ladekurve des Lichtmaschinenreglers nicht flach genug ... die Gel-Batterie immer wieder einen allzu heftigen Schuss Ladestrom bekommt... benötigen Gel-Batterien spezielle elektronische Ladegeräte, sodass sich der Kauf einer teuren Gel-Batterie meist nicht lohnt. 28.02.2008 ...
Irgendwelche Erfahrungen? Haben sich die Batterien mit der Zeit verbessert und können jetzt genutzt werden?
Was für ein Unsinn! Das ist doch mal wieder ein schönes Beispiel für den Nonsens, der im Web verbreitet wird!
Etwas Vorsicht ist allenfalls bei Fahrzeugen angebracht, die vor 1970 gebaut wurden, da seinerzeit noch Gleichstromlichtmaschinen mit relativ grober Regelung eingebaut wurden, aber selbst damit funktioniert ein Blei-Gel-Akku, denn was unterscheidet ihn von dem klassischen, nassen Akku beim Einsatz als Bordbatterie?
Doch nur, daß er völlig wartungsfrei ist, einen gelierten Elektrolyten hat und mit Elektroden einer speziellen Bleilegierung versehen ist - ansonsten funktioniert er nach den gleichen Prinzipien wie jede andere Bleibatterie auch!

Auch was das Aufladen an Bord angeht, wird er mit den üblichen Parametern genauso gut oder schlecht geladen wie der Nassakku.
"Die Ladekurve des Lima-Reglers nicht flach genug"? Die Ladekurve eines Lima-Reglers, so weit man überhaupt von DER Ladekurve sprechen kann, sieht sicher bei den heutzutage verwendeten Drehstrom-Limas "schöner" aus, aber selbst pulsförmige Lade- und Entladeströme "stören" auch einen Gel-Akku nicht, im Gegenteil, der Innenwiderstand eines Gel-Akkus ist niedriger als der eines "Nassen", sodaß "ein allzu heftiger Schuß Ladestrom" ihm gut bekommt.

Na ja, über das Thema Ladegeräte wurde hier schon gesprochen, solange der Nennstrom des LGs zur Kapazität paßt, müssen nicht zwangsläufig teure Geräte her.
Und was die Kosten angeht, werden heute jede Menge Gel-Akkus angeboten, die nicht teurer sind als ihre nassen "Kollegen", das war eigentlich schon 2008 so.

Meine eigenen Erfahrungen und die in meinem Bekanntenkreis sind mit Gel-Akkus durchweg positiv, mein letzter Gel-Akku wurde 7 Jahre alt, die Dinger sind völlig wartungsfrei, was will man mehr?
Herzliche Grüße
ArminGI smiley5

Das Moped ist nicht das Problem, das Problem sitzt oben drauf! ;-a
Flickr

Benutzeravatar
XSJN
VB-Süchtiger
Beiträge: 1757
Registriert: 30.08.04, 22:58

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von XSJN » 04.03.12, 23:08

ArminGI hat geschrieben:, was will man mehr?
:roll: ...besseres Wetter...
MfG
XSJN + allzeit gute Fahrt, jedem mit allem
und
\"wo ein Wille, ist auch ein Weg - und wo kein Wille ist, ist auch immer ein Grund\"...

VaraResi

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von VaraResi » 16.10.12, 19:24

:cry: Ach je.... jetzt geht die kühle Jahreszeit wieder los, dem ein oder andren auch als "keine Saison" bekannt. (Dieses Wort gibt es in Verbindung mit Motorrad nicht in meinem Vokabular) und die bange Frage steht im Raum: Was macht man mit der Batterie..... :?:

Trident

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von Trident » 16.10.12, 20:15

..stell sie ins Wohnzimmer hinters Sofa. Da steht sie trocken. :)

Benutzeravatar
XSJN
VB-Süchtiger
Beiträge: 1757
Registriert: 30.08.04, 22:58

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von XSJN » 16.10.12, 20:18

:roll: ...oder hinter den Fernseher... :gruebel:
MfG
XSJN + allzeit gute Fahrt, jedem mit allem
und
\"wo ein Wille, ist auch ein Weg - und wo kein Wille ist, ist auch immer ein Grund\"...

Benutzeravatar
nina
Sport-Biker
Beiträge: 253
Registriert: 31.05.10, 22:56

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von nina » 17.10.12, 11:22

...oder man hat einfach KEIN SAISONKENNZEICHEN und fährt ;w40 ;brrrr
Viele Grüße Nina

Fahr niemals schneller, als Dein Schutzengel fliegen kann

Benutzeravatar
motomania
VB-Biker
Beiträge: 183
Registriert: 18.03.12, 20:05

Re: Batteriepflege ...

Beitrag von motomania » 17.10.12, 19:19

.....boah nee das ist mir zu kalt ;brrrr

Batterie rausbauen durchladen und im Keller lagern smiley5 oder im Motorrad lassen, wenn es inner Garage steht durchladen und den Massepol abklemmen ;-a
kann halt nicht jeder


Antworten